Rommerskirchen: Zu Gast bei Freunden

Rommerskirchen – Am 22.01.2013 feierte der deutsch-französische Freundschaftsvertrag sein 50-jähriges Bestehen. Damals reiste eine deutsche Delegation um Bundeskanzler Konrad Adenauer nach Paris, um gemeinsam mit Präsident Charles de Gaule diese Freundschaft auf Papier festzuhalten.

Ein halbes Jahrhundert später existieren diese engen Bindungen nach wie vor ungemindert und auch in diesem Jahr besuchen wieder Reisegruppen aus dem Rheinland unsere südwestlichen Nachbarn. Seit nunmehr über zehn Jahren bestehen freundschaftlichen Beziehungen zwischen der Gemeinden Rommerskirchen und der Gemeinde Mouilleron le Captif unweit der französischen Atlantikküste.

Im Laufe dieser Zeit war man des Öfteren bei einander zu Gast und hat durch den soziokulturellen Austausch, mit dem auch das Entstehen persönlicher Freundschaften verbunden war, diese Partnerschaft mit Leben erfüllt.

Nachdem 2012, zu Ehren des zehnjährigen Jubiläums der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde, eine Delegation aus Mouilleron in Rommerskirchen war, werden sich dieses Jahr wieder Reisebusse aus Rommerskirchen auf den Weg nach Frankreich machen, um diese bedeutende Verbindung zu würdigen.

Vom 09. bis 12. Mai wird eine Gruppe aus Ratsmitgliedern und dem Partnerschaftskomitee mit dem Bürgermeister in die Vendée reisen. Im Rahmen einer gemeinsamen Feier wird dann auch dort der erste runde Geburtstag dieser Partnerschaft festlich begangen. Auch für das zukünftige Fortbestehen dieser Verbindung ist gesorgt.

Man konnte in den vergangenen Jahren durch Jugendbegegnungen die Pflege dieser Beziehung auch auf die jüngeren Generationen übertragen und so wird auch 2013 im Sommer eine gemeinsame Jugendfreizeit, dieses mal bei den französischen Freunden, stattfinden.

Vom 20. bis 29. Juli erwartet Jugendliche aus Rommerskirchen die Gastfreundschaft der Menschen aus Mouilleron le Captif und  ein spannender Aufenthalt mit vielfältigen gemeinsamen Unternehmungen.

Der hierzu angemietete Reisebus ist bislang noch nicht vollständig besetzt, so dass für jedermann die Möglichkeit besteht, vergleichsweise günstig nach Frankreich zu reisen, um dort eine paar Tage zu verbringen. Hiervon ist allerdings nur die tatsächliche Hin- und Rückfahrt umfasst, alles Weitere muss daher in Eigenregie organisiert werden. Bei Interesse kann man sich an Jupp Kirberg wenden (Jupp.Kirberg@t-online.de).

 

Aber nicht nur Richtung Frankreich werden sich die Rommerskirchener dieses Jahr aufmachen,  auch eine Reise in die andere Partnergemeinde -Karstädt- steht dieses Jahr wieder auf dem Programm. Die Hobbymusikanten aus Eckum statten den Freunden aus Brandenburg einen Besuch ab.

Die Partnerschaft zwischen Rommerskirchen und Karstädt besteht nunmehr seit mehr als zwanzig Jahren, in deren Verlauf Verbindungen auf politischer, kultureller und persönlicher Ebene entstanden sind.

Im Rahmen der Feierlichkeiten bezüglich des zwanzigjährigen Bestehens dieser Partnerschaft war zuletzt 2011 eine Delegation aus Rommerskirchen um Bürgermeister Albert Glöckner nach Karstädt gereist. Bei diesem Anlass konnten neue Kontakte geknüpft  und alte wieder aufgenommen werden, was speziell im Bereich des Vereinslebens zu einem regen Austausch geführt hat.

Eine enge Verbindung besteht besonders zwischen dem Karstädter Chor und den Hobbymusikanten aus Eckum, weshalb man sich nun gerne wieder mal besuchen möchte.

Anlass dieser bereits fünften Reise der Hobbymusikanten nach Karstädt ist das ebenfalls zwanzigjährige Bestehen des gemischten Chors Karstädt. Hierzu wurde einen Bus angemietet, der noch nicht voll belegt ist und mit welchem auch Nichtmusikanten, gegen einen entsprechenden Beitrag mitreisen können.

Auch hier ist außer der An- und Abreise der Rest des Wochenendes selbständig zu organisieren, wobei der dortige Landgasthof bereits vollständig belegt ist.

Interessierte können sich an Jürgen Trefzger (j-trefzger@t-online.de) wenden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)