Meerbusch: Unbekannte Navidiebe unter­wegs

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Meerbusch-​Osterath (ots) – In der Nacht von Sonntag auf Montag (13./14.1.) waren bis­lang unbe­kannte Täter in Osterath aktiv. Es gelang ihnen, an sie­ben Fahrzeugen die fest­in­stal­lier­ten Navigationsgeräte aus­zu­bauen, nach­dem sie die Seitenscheiben ein­ge­schla­gen oder auf­ge­he­belt hat­ten.

In vier Fällen waren Wagen der Marke BMW betrof­fen. Bei zwei wei­te­ren BMW-​Fahrzeugen, die auf dem Rudolf-​Rensing-​Ring und am Giesenender Kirchweg abge­stellt waren, blieb es bei ver­such­ten Taten.

Des wei­te­ren schlu­gen die Unbekannten bei drei Pkw des Herstellers Daimler Benz zu. Die Autos waren auf dem Pullerweg, am Heinenkamp, Am Gumpertzhof, Am Fußfall, am Rudolf-​Lensing-​Ring und am Giesenender Kirchweg geparkt. Die Tatzeit liegt zwi­schen 23 und 5 Uhr.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Kriminalpolizei zu wen­den.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)