Meerbusch: Vollsperrung der Feldstraße nach Kanalschaden

Meerbusch – Wegen eines Kanalschadens ist die Feldstraße in Büderich bis auf weiteres gesperrt worden. Eine Anwohnerin hatte dem städtischen Notdienst gemeldet, dass ihr Hausanschluss komplett verstopft sei. Bei den Untersuchungen vor Ort stellten die Tiefbauer fest, dass auch der Kanal unter der Feldstraße auf mehreren Metern eingebrochen war.

Bei der anschließenden Reinigung mussten rund zwei Kubikmeter Kies aus dem Kanal gesaugt werden. Durch den Schaden sind zwischenzeitlich auch Teile der Fahrbahn unterhöhlt oder ausgespült worden. Weil sich in der Fahrbahn bereits eine sichtbare Mulde gebildet hat, entschieden sich die Fachleute aus Sicherheitsgründen zur Vollsperrung. Die Bürgersteige bleiben begehbar.

Der alte Betonkanal unter der Feldstraße wird nun bis zum Haus Nummer 6 durch einen größeren aus Kunststoff ersetzt. Da der neue Kanal an den Sammler unter der Dorfstraße angeschlossen wird, müssen die Tiefbauer von Mittwoch, 28. November, bis einschließlich Samstag, 1. Dezember, den Einmündungsbereich sperren. Dadurch wird es zwangsläufig zu Rückstauungen auf der Dorfstraße kommen.

"Damit wir alle möglichen Schadensquellen in diesem Bereich für die Zukunft ausschließen können, werden wir auch die Hausanschluss- und die Senkenanschlussleitungen erneuern", so Matthias Unzeitig vom Fachbereich Straßen und Kanäle. Das mit den Reparaturarbeiten beauftragte Tiefbauunternehmen Loock aus Kleve werde sich wegen der anstehenden Arbeiten mit den betroffenen Anliegern in Verbindung setzen.

Bis kurz vor Weihnachten soll die Feldstraße Baustelle bleiben. Den restlichen schadhaften Kanal bis zum Alte Kirchweg will die Stadtverwaltung ab Anfang 2014 zu ersetzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)