Dormagen: Mit reich­lich Promille unter­wegs

Dormagen (ots) - Am Samstagmittag (10.11.) kam es gegen 13:00 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw eines 47-jährigen Dormageners und einer 26-jährigen Radfahrerin. Der Pkw-Fahrer befuhr die Haberlandstraße und bog bei Grünlicht nach rechts auf die Bahnhofstraße ab.

Hierbei kollidierte er mit der jungen Dormagenerin, die offensichtlich bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren war. Die Radfahrerin kam zu Fall und wollte sich zunächst von der Unfallstelle entfernen. Da jedoch der Verdacht bestand, dass sie sich bei dem Sturz verletzt hatte, wurde sie bis zum Eintreffen eines Rettungswagens festgehalten.

Der ebenfalls alarmierten Polizei wurde schnell klar, warum die Radfahrerin nicht vor Ort verbleiben wollte; sie stand augenscheinlich stark unter Alkoholeinwirkung und hatte kein Interesse an einer weiteren Unfallaufnahme. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen für diese Uhrzeit erstaunlichen Wert von über drei Promille.

Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass sich die Dormagenerin bei dem Unfall nicht verletzt hatte. Gleichwohl wurde ihr eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingleitet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)