Neuss: Junge Frau über­fal­len

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss-Innenstadt - Am Dienstag Abend (28.8.), gegen 21:30 Uhr, griff ein bislang Unbekannter eine 23-Jährige an. Die junge Frau war zu Fuß aus Richtung Stadthalle gekommen und befand sich auf dem Fußweg zwischen "Pizzatürmchen" und "Alte Post", parallel zur Erftstraße. Dort kam ihr ein dunkel gekleideter Mann entgegen, der zunächst an ihr vorbeilief.

Plötzlich war die Person wieder hinter der Neusserin und hielt sie fest. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen der jungen Frau und dem Täter. Das Opfer konnte sich derart wehren, dass der Unbekannte die Flucht ergriff. Zur Beschreibung des Mannes kann bislang nur gesagt werden, dass er:

  • circa 30 Jahre alt, größer als 170 Zentimeter und
  • dunkel gekleidet war und mit einem Akzent sprach.
  • Die 23-Jährige geht davon aus, dass es sich um einen Südländer handelt.

Eine Fahndung nach dem Unbekannten verlief ohne Erfolg. Durch den Übergriff erlitt das Opfer leichte Verletzungen.

Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können oder die den Tatverdächtigen gesehen haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Polizei zu wenden.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)