Navidiebe schlu­gen zu

Rhein-​Kreis Neuss (Kaarst, Korschenbroich, Grevenbroich) – In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (28./29.8.) schlu­gen bis­lang unbe­kannte Navidiebe im Rhein-​Kreis Neuss zu. In vier Fällen waren sie in Kaarst zwi­schen 23 und 7:10 Uhr aktiv. Auf der Danziger Straße und an der Straße „Hinterfeld” schlu­gen sie an zwei VW Passat und einem Touran eine Scheibe ein und bau­ten das fest­in­stal­lierte Navi aus.

Auf der Straße „Am Sandfeld” mach­ten sie sich an einem BMW zu schaf­fen. Auch dort schlu­gen sie ein Fenster ein. Zur Beute gehört hier ein IPhone 3.

Zwei Fälle sind der Polizei aus Korschenbroich bekannt. Zwischen 23 und 7:20 Uhr lie­ßen die Täter zwei fest­ein­ge­baute Navigationsgeräte mit­ge­hen. An der Myllendonker Straße schlu­gen sie die Scheibe eines BMW ein und „An den drei Steinen” die Seitenscheibe eines VW Golf.

Auch Grevenbroich blieb nicht ver­schont. Zwischen 18:30 und 9 Uhr ent­wen­de­ten sie aus einem Mercedes GLK das fest­in­stal­lierte Navi und den Fahrerairbag. Auch hier ver­schaff­ten sie sich durch eine ein­ge­schla­gene Scheibe Zugang zum Innenraum.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Polizei zu wen­den.

Die Polizei im Rhein-​Kreis Neuss hat einen mas­si­ven Anstieg der Diebstähle aus Kfz zu ver­zeich­nen und gibt fol­gende Hinweise:
Die Täter kom­men nachts. Häufig wer­den Scheiben ein­ge­schla­gen und dadurch Alarmanlagen aus­ge­löst. Besonders „beliebt” sind Autos der Marke VW. Die Diebe nutz­ten in der Vergangenheit PKW mit nie­der­län­di­schen Kennzeichen.

Bei ver­däch­ti­gen Geräuschen, Personen oder Fahrzeugen bit­tet die Polizei darum, sofort die 110 zu wäh­len. Dank eines auf­merk­sa­men Zeugen konn­ten drei Diebe am 26.07.12 in Kaarst ding­fest gemacht wer­den und sit­zen in Untersuchungshaft.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)