Meerbusch: Polizei warnt vor Trickdieb

Meerbusch-Lank-Latum - Unter dem Vorwand, das Badezimmer überprüfen zu müssen, verschafften sich am Montag Nachmittag (27.08.) zwei bislang unbekannte Trickdiebe Einlass in eine Wohnung auf der Breslauer Straße. Gegen 14:40 Uhr klingelte es an der Haustür einer 73-jährigen Bewohnerin des Mehrfamilienhauses.

Vor der Tür stand ein unbekannter "Handwerker", der der Seniorin gegenüber angab, das Bad überprüfen zu müssen. Abwasserleitungen müssen saniert werden, eine Prüfung der Rohrleitungen sei deshalb notwendig. Ahnungslos ließ die Seniorin den Mann in ihre Wohnung. Während er sie im Bad in ein Gespräch verwickelte, durchsuchte sein Komplize das Schlafzimmer. Dieser hatte den Zeitpunkt genutzt, um unbemerkt von der Seniorin, die Wohnung zu betreten. Als die ältere Dame diesen in einem anderen Zimmer bemerkte, rief sie um Hilfe, worauf das Duo Fersengeld gab und aus der Wohnung verschwand. Ein Zeuge, durch die Hilferufe auf den Vorfall aufmerksam geworden, nahm die Verfolgung auf. Am Friedhof Lank verlor er die beiden jedoch aus den Augen.

Sie konnten folgendermaßen beschrieben werden:

  • Etwa 25 Jahre alt, dunkle gegelte Haare,
  • bekleidet mit jeweils dunkelblaue Jacken, ähnlich einer Handwerkerjacke.
  • Einer war zirka 190 Zentimeter groß und hatte eine drahtige Figur.
  • Sein Komplize ungefähr 180 Zentimeter groß und eher von kräftiger Statur.
  • Beide hatten sie dunkle gegelte Haare.

Ihre Beute bestand aus diversen Schmuckstücken, sowie einem kleinen Bargeldbetrag. Eine Fahndung nach den Flüchtigen durch die zwischenzeitlich informierte Polizei verlief ohne Erfolg.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität der Flüchtigen geben können, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE