Rommerskirchen: Citroenfahrerin nach Kollision schwer ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rommerskirchen - Die 41-jährige Fahrerin eines BMW war am Montag Morgen (20.08.), gegen 09:50 Uhr, auf der Kreisstraße 26 (K 26) aus Richtung Oekoven in Fahrtrichtung Bundesstraße 59 (B 59) unterwegs. An der Kreuzung K 26/ B 59 setzte die Grevenbroicherin, nachdem sie ihr Fahrzeug an der Haltlinie gestoppt hatte, ihren Weg in Richtung Neurath fort.

Dabei übersah sie offensichtlich den PKW Citroen einer 49-jährigen Korschenbroicherin, die die B59 aus Richtung Grevenbroich kommend in Fahrtrichtung Rommerskirchen befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision der beiden Autos. Durch die Wucht des Zusammenpralls schleuderte der Citroen von der Straße in das angrenzende Feld, das etwa drei Meter tiefer liegt.

Ein Rettungswagen transportierte die 49-jährige nach medizinischer Erstversorgung schwer verletzt in ein Krankenhaus. An beiden Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Die Wagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beamte des zentralen Unfallaufnahmeteams wurden in die Maßnahmen der Polizei mit einbezogen. Während dieser Zeit sperrten Beamten die Landstraße und lenkten den Verkehr ab.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)