Dormagen: Fahrradfahrer schwer ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen-​Hackenbroich – Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 18 (K 18) erlitt ein 82-​jähriger Dormagener am Samstag Mittag (18.08.) schwere Verletzungen. Der Senior war gegen 12:35 Uhr mit sei­nem Fahrrad auf der K 18 aus Richtung Kruppstraße in Fahrtrichtung Bergiusstraße unter­wegs.

Dabei nutzte er den Radweg, der par­al­lel zur K 18 ver­läuft. Kurz hin­ter der Bergiusstraße endet der Radweg. Nach der­zei­ti­gem Kenntnisstand fuhr er, ohne anzu­hal­ten, auf die Kreisstraße, in der Absicht, sie an einer Verkehrsinsel zu über­que­ren. Dabei über­sah er offen­sicht­lich einen 69-​jährigen, der mit sei­nem Fiat Kleinwagen die K 18 aus Fahrtrichtung Kruppstraße befuhr.

Der Radfahrer wurde vom Pkw auf­ge­la­den und stürzte auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen trans­por­tierte den Schwerverletzten nach medi­zi­ni­scher Erstversorgung in ein Krankenhaus.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)