Korschenbroich: Strohmiete geriet in Brand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich - Auf einem Feld nördlich der Landstraße 390 geriet am Mittwoch (15.08.), gegen 18:50 Uhr, eine Strohmiete in Brand. Zeugen meldeten der Feuerwehr den Vorfall. Die ließ das Stroh, bestehend aus etwa 250 Rundballen, kontrolliert abbrennen. Zur notwendigen Wasserversorgung musste die Landstraße 390 bis gegen 04:00 Uhr ab der Autobahn 44 großräumig gesperrt werden.

Der geschätzte Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern zur Zeit noch an. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, werden gebeten, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131-3000 zu informieren.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)