Neuss: Kirmes mit vie­len Attraktionen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Neuss – Das Neusser Bürger- Schützenfest und die da­mit verbundene große Neusser Kirmes ist nicht mehr weit. Im­mer am letzten August-Wochenende steht die größte kreisan­gehörige Stadt Deutschlands Kopf. Am Freitag, 24. August 2012, pünktlich um 17 Uhr wird Bürgermeister Herbert Napp traditionell die Kirmes eröffnen.

Ab diesem Zeitpunkt ist die beidseitig bebaute Hammer Landstraße, bei den Neussern auch liebevoll „Rollmopsallee“ genannt, sowie der etwa fünf Hektar große Kirmesplatz für fünf Tage ein Spiegelbild von att­raktiven Verkaufs-, Spiel-, Fahr- und Belustigungsgeschäften mit fröhlich gestimmten Besuchern.

Rund 270 Geschäfte aller Art werden auch in diesem Jahr dafür sorgen, dass sich das unnachahmliche Flair, das Volksfeste versprühen und ausmachen, auch auf der Neusser Kirmes aus­breitet. Neben den Highlights wie die erstmalig auf der Neusser Kirmes vertretene Konga, die größte transportierbare, vollthe­matisierte Riesenschaukel mit 45 Metern Flughöhe von Küchenmeister oder eine der größten mobilen Geisterbahnen mit 36 Meter Front über 13 Etagen, die Geisterschlange, kön­nen sich die Besucher auf weitere attraktive Geschäfte aller Art freuen. Alleine für den Transport des Materials der Geister­schlange von der Cranger-Kirmes nach Neuss benötigt der Betreiber Lehmann 17 Transporter. Für Abwechslung und Ver­gnügen werden in Neuss auch Musik-Express, Flipper, Devil-Rock, die Wilde Maus und die Piratenrutsche, die Krake, X-Factor, Break-Dance, Top Spin No. 2, die Go-Kart-Bahn “Eu­ropa-Ring” und mehrere Autoskooter sorgen. Nicht fehlen darf natürlich das Neusser Wahrzeichen, Bruch-Schneiders Riesen­rad „Wonder Wheel“. Seit einigen Jahren, und eigens für die Neusser Kirmes, ist das Riesenrad mit dem „Schriftzug Neusser Bürger-Schützenfest“ auf dem angestammten Platz ein weithin sichtbares Erkennungszeichen für alle Gäste. Kristallpalast, Splash, Samba-Balloon, Wiener Reitsalon, Kinderachterbahn Willy der Wurm, Hubbel-Piste und Wellenflug bieten auch für das jüngere Publikum Unterhaltung. Zum ersten Mal in Neuss dabei ist auch das Belustigungsgeschäft Krum & Schiefbau.

Die Qualität der bunt gemischten Reihengeschäfte wird ebenso überzeugen, wie die gastronomischen Betriebe nach Schaustellerart. Sie dienen als wichtige Anlaufstellen und sind auf dem gesamten Kirmesareal verteilt. Die geschmackvoll gestalteten Biergärten laden geradezu zum Verweilen ein, um die sprichwörtliche Neusser Kirmesstimmung einzufangen.

Mit einem Brillant-Feuerwerk am Kirmesdienstag um 22.30 Uhr, wird eine stimmungsvolle und vor allem für die Schausteller gute Neusser Veranstaltung beendet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)