Neuss: Schwere Verkehrsunfall Jülicher Landstraße – Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Gegen ca. 12:15 Uhr kam es auf der Jülicher Landstraße, Zufahrt BAB, Konrad-Adenauer-Ring zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor ein Mercedesfahrer aus Wuppertal die Gewalt über sein Fahrzeug und schleuderte vom Konrad-Adenauer-Ring über den Mittelstreifen der Jülicher Landstraße in die Gegenfahrbahn.

Hierbei beschädigte er insgesamt vier unbeteiligte Fahrzeuge, die von der Ampelanlage warteten. Drei Fahrzeuge wurden erheblich, ein weiteres leicht beschädigt. Der Unfallverursacher wurde schwer, eine weiterer Person leicht verletzt mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Unfallstelle wurde gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Polizeimeldung:
Neuss - Am Mittwoch (11.07.), gegen kurz nach 12 Uhr, befuhr ein 43-jähriger Mann mit einem PKW Daimler Benz den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Moselstraße. Im Kreuzungsbereich zur Jülicher Landstraße brach das Auto plötzlich nach rechts aus, fuhr über die Mittelinsel der Jülicher Landstraße und kollidierte mit vier weiteren Pkw. Diese standen (von der Autobahn 46 kommend) in Richtung Neuss an der rot zeigenden Ampel.

Der Unfallverursacher, der in Deutschland ohne festen Wohnsitz ist, erlitt schwere, eine 50-jährige Frau aus Grevenbroich in ihrem BMW, leichte Verletzungen. Beide wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Da der Verdacht besteht, dass der Unfallverursacher unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Weitere beteiligte Fahrzeuge, die an der Ampel gestanden hatten, waren der Peugeot eines 35-jährigen Düsseldorfers, der Maserati eines 74-jährigen Neussers, sowie der Audi eines 38-jährigen Düsseldorfers. Bis auf den Maserati waren die PKW so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Die Autobahn-Abfahrt Neuss-West war für die Dauer der Unfallaufnahme durch die Polizei für circa zwei Stunden gesperrt.

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=6giy6_krDbM[/youtube]

 

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)