Meerbusch: Täter bei Einbruch gestört – mit dunk­lem Auto flüch­tig

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch - Strümp - Am Dienstag (10.7.) versuchten Unbekannte in ein Einfamilienhaus an der Regerstraße einzusteigen.
Gegen 09:35 Uhr hörte eine Zeugin verdächtige Geräusche und sah zwei männliche Personen, die sich an der Scheibe eines Fensters zu schaffen machten.

Als das Duo die Frau bemerkte, ergriffen die beiden Männer die Flucht. Nach ersten Erkenntnissen verließen sie den Tatort in einem dunklen, älteren Auto mit ausländischem Kennzeichen in Richtung Haydn- und Mendelssohnstraße und weiter in Richtung Brucknerstraße. Zunächst hatte ein Anwohner versucht, die Täter mit dem Auto zu verfolgen, die Tatverdächtigen jedoch aus den Augen verloren. Im Anschluss informierten die Zeugen die Polizei. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei konnten die Flüchtigen bislang nicht entdeckt werden.

Die beiden Einbrecher können wie folgt beschrieben werden:

  • Der erste war circa 160 Zentimeter groß, kräftige Statur, trug ein weißes T-Shirt mit blauen verwischten Flecken.
  • Der zweite Mann war circa 180 Zentimeter groß.

Die Polizei weist daraufhin, bei aktuellen verdächtigen Beobachtungen sofort den Notruf (110) zu wählen! Weitere Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Kripo zu wenden.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.