Jüchen: Verkehrsunfall for­derte zwei Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen - Eine 50-jährige Grevenbroicherin war am Mittwoch (04.07.), gegen 09.20 Uhr, mit ihrem VW Golf auf der Gierather Straße (Landstraße 71) aus Richtung Bedburdyck in Fahrtrichtung Gierath unterwegs. An der Kreuzung Gierather Straße/Landstraße 116 beabsichtigte sie diese in Fahrtrichtung Gierath zu queren.

Dabei missachtete sie nach Angaben von Zeugen das Rotlicht der Ampel und fuhr, obwohl sie dort zunächst ordnungsgemäß angehalten haben soll, in den Kreuzungsbereich. Dort kollidierte sie mit einem Audi Kombi, dessen 40-jähriger Fahrer die Landstraße 116 in Richtung Neuenhoven befuhr. Beide Fahrer erlitten Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)