Grevenbroich: Bronzetiere wie­der da (Fotos)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Grevenbroich – Die Bronzetiere und der Trinkwasserbrunnen wurden am Freitag mit Hilfe der WGV bei dem Bildhauer Bonifatius Stirnberg in Aachen abgeholt. Die Montage des Brunnens und der fünf Tiere (Hund, Stier, Pferd, Pfau und Schwein) erfolgte heute, am Dienstag, den 3. Juli 2012.

Leider können zwei Tiere (Ziege und Katze auf dem Käse) derzeit noch nicht montiert werden, da der Rettungsweg von der Kölner Straße zur Oelgasse für die Feuerwehr befahrbar sein muss. Nach Beendigung der Bauarbeiten in der Oelgasse wird dies aber nachgeholt. Die Stadt Grevenbroich möchte den Bürgern nochmals danken, die die Wiederherstellung der Bronzeskulpturen durch Spenden ermöglicht haben.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)