Jüchen: Tatverdächtige Kraddiebe gestellt

Jüchen – Am Dienstag Abend (26.06.), gegen 18.20 Uhr, ent­deck­ten Polizeibeamte auf der Wilhelmstraße einen Motorroller, des­sen Fahrer und Sozius ohne Schutzhelm unter­wegs waren. Als die bei­den den Streifenwagen bemerk­ten, gab der bis dato unbe­kannte Fahrer Gas und flüch­tete in Richtung Hochneukirch.

Dabei miss­ach­tete er zunächst sämt­li­che Anhaltezeichen der Polizisten. Auf einem Wirtschaftsweg stoppte der Fahrer, ein Jugendlicher aus Mönchengladbacher, den Roller. Eine Überprüfung des Krades ergab, dass die mon­tier­ten Versicherungskennzeichen zu einem ande­ren Fahrzeug gehör­ten, der Roller zudem als gestoh­len gemel­det war.

Die bei­den Jugendlichen (Fahrer und Sozius aus Mönchengladbach) mach­ten der Polizei keine Angaben zum Diebstahl. Das Duo wurde am glei­chen Abend von ihren Erziehungsberechtigten auf der Wache Jüchen abge­holt. Die Ermittlungen wegen Verdacht des Diebstahls und Fahren ohne Fahrerlaubnis dau­ern an.

Mehr auf unse­rer Übersichtskarte „Tatort-​lokal”.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)