Schlecker – Abzocke mit Verpackungsgröße (Bild) – Schlecker braucht Geld!

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Rhein-Kreis Neuss – Schlecker ist insolvent und benötigt dringend Geld. Diese Nachricht drang durch alle Medien - rauf und runter. Neben den vielleicht bald 10-tausenden Arbeitslosen gibt es noch eine unerfreuliche Nebenwirkung: Für den Kunden. Dies ist der Redaktion von Klartext-NE deutlich aufgefallen.

Wir nennen es "Abzocke" oder netter formuliert "Produktertragsoptimierung". Auf der Suche nach den bekannten, feuchten Toilettenpapiertüchern fanden wir in der letzten Zeit nur leere Regale vor. Heute wurden wir, in Kaarst-Büttgen, fündig und staunten nicht schlecht. Ist das noch jenes Produkt, war wir sein Jahren kennen? Ungläubig betrachteten wir das im Regal befindliche Päckchen. "70" - diese Zahl kam uns dann doch bekannt vor. Es waren immer 70 Blatt in einer Verpackung.

Wir betasteten das Objekt, unzweifelhaft, es sind feuchte Toilettenpapiertücher. Auch des "AS" war deutlich lesbar und ebenfalls die Farbgebung. Nur wie konnte diese Verwandlung geschehen? Urteilen Sie selber:

Da hatten wir doch "dummerweise" noch eine Reservepackung im Keller. Es "fehlen" ca. 3 cm in der Größe und 83 g am Gewicht. Die kostenlose Zugabe: Gleicher Preis!

Haben Sie ähnliche Beobachtungen gemacht? Unerwartete "Schrumpfungen" oder sonstige Seltsamkeiten? Dann melden Sie sich doch bitte, wenn möglich mit Foto vom Objekt, bei der Redaktion Klartext-NE.de: redaktion (at) klartext-ne.de

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.