Korschenbroich: Drei städ­ti­sche Kitas blei­ben Mittwoch, 21.03.2012, geschlos­sen

Korschenbroich – Wegen des Streiks im öffent­li­chen Dienst blei­ben am Mittwoch, 21. März, drei der zehn städ­ti­schen Kindertageseinrichtungen in Korschenbroich geschlos­sen. Dies sind: die Schaffenbergstraße in Herrenshoff, die Donatusstraße in Pesch und die Josef-​Thory-​Straße in Kleinenbroich.

Die Einrichtungsteams haben die Eltern bereits dar­über infor­miert und den Betreuungsbedarf abge­fragt. Berufstätige, Alleinerziehende und alle ande­ren Väter und Mütter, die für ihre Kinder keine andere Betreuungsmöglichkeit fin­den konn­ten, haben ein alter­na­ti­ves Angebot inner­halb unse­rer Stadt gemacht bekom­men“, sagt Michaele Messmann, Leiterin des Amtes für „Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kultur und Sport“.

So wer­den die sechs Pescher Kinder für den Streiktag an der Danziger Straße in die bestehen­den Gruppen auf­ge­nom­men und die zwei Kinder der Josef-​Thory-​Straße in der Einrichtung am Hallenbad. Aus bei­den Einrichtungen gehen Erzieherinnen, die sich nicht am Streik betei­li­gen möch­ten, mit den Kindern in die Nachbareinrichtung. Keine Herrenshoffer Familie hat um Unterstützung bei der Betreuung gebe­ten.

In den Einrichtungen „Am Sportplatz“ und „Am Kerper Weiher“ rich­ten die Teams so genannte Notfallgruppen ein. Das heißt: Nur ein Teil des Teams streikt, so dass vor Ort Jungen und Mädchen der eige­nen Einrichtung betreut wer­den, deren Familien keine ander­wei­tige Unterstützung durch Großeltern und andere fin­den konn­ten. 16 Kita-​Kinder kom­men am Streiktag in den „Sportplatz“, 20 in den „Kerper Weiher“.

Wie gewohnt geöff­net sind: „Am Hallenbad“, „Auf den Kempen“, „Hochstraße“, „Schulstraße“ und „Danziger Straße“. Bei wem am Streiktag kurz­fris­tig Betreuungsprobleme ent­ste­hen, kann sich gern im Fachamt unter Tel. 02161/613–233 bei Petra Uhlmann mel­den.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)