Meerbusch: Hochwasserschutz – Deichsanierung in Büderich

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Mitte letzten Jahres wurde mit den Arbeiten zur Deichsanierung in Meerbusch-Büderich zwischen der Stadtgrenze Düsseldorf und dem Modelfugplatz in Büderich begonnen. Während der Hochwassergefährdeten Zeit zwischen November 2011 und März 2012 ruhten die Arbeiten am Deich im Wesentlichen.

Aufgrund der guten Witterung und dem niedrigen Wasserstand im Rhein werden bereits ab dem 12. März die Arbeiten wieder aufgenommen.

Das bedeutet, dass der Deich ab der Stadtgrenze zu Meerbusch (Höhe Campingplatz) nicht mehr zugänglich sein wird. Umleitungen für Radfahrer und Fußgänger durch das Rheinvorland werden ausgeschildert und über die gesamte Länge und Dauer der Baustelle angeboten.

Der 2,8 km lange Deich entspricht nicht mehr dem heutigen Stand der Technik, denn bei starkem Hochwasser ist er nicht mehr ausreichend sicher. Er wurde in den 20er Jahren aufgebaut und damals nicht ausreichend verdichtet. Das ist wichtig um eine Standsicherheit bei Hochwasser zu gewährleisten. Es fehlt außerdem ein Deichverteidigungsweg landseits, über den der Deich kontrolliert und „verteidigt“, also gesichert werden kann, wenn die Deichkrone nicht mehr befahrbar ist, weil der Deich an sich schon vom dauerhaft anstehenden Hochwasser „aufgeweicht“ ist.

Der Deichverband ist bestrebt, die im Rahmen der Bauarbeiten entstehenden Belastungen so gering wie möglich zu halten. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende 2013 dauern. Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf etwa 17 Millionen Euro.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.