Jüchen: Dreister Dieb konnte flüch­ten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen - Am Freitag (9.3.) kam es in Jüchen zu einem dreisten Diebstahl. Gegen 12 Uhr hielt sich ein Senior hinter seinem Haus an der Weyerstraße auf, als ein junger Mann auf das Grundstück kam, an ihm vorbeiging und wortlos über die offenstehende Hintertür das Haus betrat.

Dort hielt sich auch die Ehefrau des Rentners auf. Der Unbekannte begab sich ins Schlafzimmer im Erdgeschoss. Er durchsuchte kurz zwei Portemonnaies, entnahm das Bargeld und verließ das Haus über den Hintereingang. Der Täter begab sich zu Fuß in Richtung Valderweg. Die weitere Fluchtrichtung ist unbekannt.
Das Rentnerehepaar war völlig überrascht und informierte zunächst Angehörige, die die Polizei alarmierten. Die Ordnungshüter fahndeten sofort nach dem Mann - bislang ohne Erfolg.

Der dreiste Dieb wird wie folgt beschrieben: circa 30 Jahre alt, circa 180 Zentimeter groß, dunkle Haare, soll wulstige Lippen gehabt haben. Er trug eine helle, fast weiße Jacke und habe nicht gesprochen.
Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu dem Dieb geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Polizei zu wenden.

Mehr auf unserer Übersichtskarte "Tatort-lokal".

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.