Neuss: Geldinstitut über­fal­len

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss-Innenstadt - Am Dienstag (28.02.), gegen 09.40 Uhr, betrat eine männliche Person ein Geldinstitut auf der Oberstraße in der Neusser Innenstadt. Der Mann führte eine Waffe mit und forderte von zwei Angestellten die Herausgabe von Bargeld.

Die Beute packte er in eine schwarze Tasche mit weißen Nähten und flüchtete durch den Schalterraum zu Fuß über den Ausgang "Michaelstraße" in unbekannte Richtung. Die Tat war zunächst von weiteren Anwesenden unbemerkt geblieben.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Neusser Polizei verlief bis zum jetzigen Zeitpunkt ohne Erfolg. Zeugen können den Täter wie folgt beschreiben:

  • männlich, circa 35 bis 50 Jahre alt,
  • cirka 180 Zentimeter groß, normale Statur,
  • bekleidet mit einer beigefarbenen Jacke, einer dunklen Hose und grauen Nylonhandschuhen.
  • Während der Tatausführung trug der Mann eine getönte Sonnenbrille, eine schwarze Wollmütze und einen schwarzen Schal.

Nähere Angaben zur Bewaffnung können derzeit noch nicht gemacht werden. Nach Auskunft der Zeugen hatte der Räuber ein südeuropäisches Erscheinungsbild. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, denen im Bereich der Oberstraße/Michaelstraße eine verdächtige Person aufgefallen ist, auf die die Personenbeschreibung zutrifft, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 02131 - 3000 bei der Kriminalpolizei in Neuss zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.