Neuss: DRK Neuss erhielt einen neuen Rettungswagen (Bilder)

Neuss – In der Rettungswache der Stadt Neuss, Rettungswache Neuss-Süd, in Reuschenberg Am Südpark, wurde heute ein neuen Rettungswagen stationiert. Das Deutsche Rote Kreuz, als vertraglich im Rettungsdienst der Stadt Neuss eingebundener Betreiber der Wache, besetzt dieses Fahrzeug mit eigenem Personal.


Ordnungsdezernent  Stefan Hahn übergibt den Fahrzeugschlüssen an Rolf Zimmermann und Peter Söhngen, Vorsitzender des DRK-Kreisverbandes Neuss.

Der neue Rettungswagen, ein Mercedes Sprinter 519 CDI mit 145 kW, hat ein Gewicht von 4.140 Kg. Zahlreiche Zusatzausstattungen des rund 145.000,- Euro teuren Fahrzeuges ermöglichen den effizienten Einsatz im Notfall. Das Deutsche Rote Kreuz konnte, im Rahmen der Gesamtsumme, die Einrichtung und Platzierung der Notfallausstattung mitgestalten. Dies ist für den reibungslosen Ablauf im Notfall ein deutlicher Vorteil.

Zur Zusatzausstattung gehören:

  • Fahrzeugfunkgerät mit Freisprecheinrichtung
  • Zwei Handfunkgeräte
  • Mobiltelefon mit Freisprecheinrichtung
  • Unfalldatenschreiber
  • LED-Warnanlage mit Tag/Nacht-Schaltung und zusätzlicher Kompressoranlage
  • Seiten-, Front- und Heckblitzer
  • Kameras zur Umfeld Überwachung am Heck und im Toter-Winkel-Bereich
  • Umfeldbeleuchtung, Suchscheinwerfer, gelbe Heckblitzleuchten zur Absicherung der Einsatzstelle
  • Schranksysteme im Patientenraum, teilweise von außen zugänglich
  • EKG/Defibrillationseinheit,
  • System zur Übertragung von Gesundheitsdaten in ein Krankenhaus
  • Perfusoren
  • stationäre und mobile Absaugeinheiten
  • Beatmungsgerät
  • Notfallrucksack jeweils für Kinder und Erwachsene
  • Notfallrucksack für chirurgische Notfälle
  • Kapnometrie
  • Fahrtrage, Schaufeltrage, Spinbord und ein Patientenstuhl mit Raupenketten für Treppen
  • Vakuummatratze und Vakuumschienen
  • Überdruck-Beatmungsgerät
(25 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)