Meerbusch: 50 Jahre Musikschule: Großes „Best of“-Konzert am 18. März /​Vorverkauf beginnt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Meerbusch – Peter Koch will zum 50-jährigen Bestehen der Städtischen Musikschule Meerbusch einen neuen Rekord aufstellen: Mindestens 100 Instrumentalisten will der Leiter des Blasorchesters der Musikschule zum großen „Best of“-Konzert am Sonntag, 18. März, 16 Uhr, aufbieten.

Ort des Geschehens wird das PZ des Meerbusch-Gymnasiums in Strümp sein. „Hier wurde das Blasorchester der Musikschule 1987 neu ins Leben gerufen, und hier ist auch die Idee des mittlerweile traditionellen Frühjahrskonzertes entstanden“, erinnert sich Koch. Die 13 beliebtesten Titel aus den vergangenen 20 Jahren werden am 18. März neu aufgelegt – und das in der größten Besetzung, die es je gab.

Seit gut zwei Jahren forscht Koch unter anderem in einschlägigen Internetforen nach ehemaligen Orchestermitgliedern. „Dank Facebook habe ich bereits 105 Ehemalige finden können - in Berlin, Hamburg, Köln, Heidelberg, Mannheim oder München.“ Andere Mitmusiker früherer Jahre hätten in Frankreich, England, Spanien und USA eine neue Heimat gefunden. 99 junge Instrumentalisten sind bis jetzt fürs große Jubiläumskonzert angemeldet. Noch fehlen Musiker aus den ersten 25 Jahren der Musikschule.

„Es wäre toll, wenn sich auch in dieser Altersgruppe noch Mitstreiter fänden“, so Koch. Wer noch dabei sein will, kann sich bis zum 14. März bei Peter Koch melden - per Telefon unter 02150 / 3481 oder per E-Mail an amadei@t-online.de, Betreff: Blasorchester.

 

Seit fast einem Jahr probt die Stamm-Mannschaft des Orchesters bereits für das große Event. Zwei Tage vor dem Konzert beginnt dann für alle Teilnehmer der Probemarathon, der am Samstag, 17. März, seinen Höhepunkt bei einer Ehemaligen-Party findet.

„Die 13 Titel des Abend haben wir aus fast 40 Vorschlägen ausgewählt“, berichtet Peter Koch. „Tirol 1809“, „Ein Amerikaner in Paris“ oder „Cats“ gehören dazu. Ein weiterer Höhepunkt folgt direkt nach der Pause: Dann nämlich wollen das Blasorchester, die eigens „eingeflogenen“ Ehemaligen und das Jugendblasorchester der Musikschule gemeinsam die „Eroberung des Paradieses“, den „Conquest of Paradise“, anstimmen - von Peter Koch eigens für diesen Abend arrangiert. „Dann werden wir rund 140 Musiker auf der Bühne des Meerbusch-Gymnasiums erleben“, freut sich der leidenschaftliche Blechbläser. „Das wird ein Highlight des Musikschuljubeljahres werden.“

Karten zum Konzert-Ereignis gibt es ab sofort im Büro der Musikschule im Verwaltungsgebäude am Bommershöfer Weg 2-8 in Osterath. Unter der Nummer 02159 / 916-284 können Tickets dort auch telefonisch vorbestellt werden. Die Karten kosten 7,50 Euro für Erwachsene und vier Euro für Schüler.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)