Neuss: Automarder hat­ten es auf Navis abge­se­hen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss-​Stadionviertel – Im Stadionviertel waren zwi­schen Dienstag Abend (21.02.), 19.00 Uhr, und Mittwoch Morgen (22.01.), 07.00 Uhr, bis­lang noch unbe­kannte Automarder unter­wegs. Die Täter hat­ten es auf fest­in­stal­lierte Navigationssysteme abge­se­hen, ihre Arbeitsweise war nahezu iden­tisch.

Durch Aufhebeln oder Einschlagen von Seitenscheiben der betrof­fe­nen Fahrzeugen gelang­ten sie in deren Innenräume. Dort bau­ten sie die Gerätschaften aus und ver­schwan­den mit der Beute. Der ent­stan­dene Sachschaden beläuft sich auf meh­rere tau­send Euro.

Aktiv waren sie auf der Wallrafstraße, an einem VW Touareg; auf der Görresstraße, an einem VW Passat; auf der Kneippstraße und der Klever Straße, hier bra­chen sie jeweils einen Daimler Benz auf, sowie auf dem Glehner Weg, wo sie sich an einem VW Passat zu schaf­fen mach­ten.

Die Polizei bit­tet Zeugen oder Hinweisgeber, die sach­dien­li­che Angaben zu den Fahrzeugaufbrüchen machen kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131–3000 in Verbindung zu set­zen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.