Warnung vor Haustürgeschäften

Rhein-Kreis Neuss - Die Kreispolizeibehörde erhielt in den vergangenen Tagen wiederholt von Bürgern den Hinweis auf dubiose Haustürgeschäfte. Hausbesitzer berichteten von Mitarbeitern einer Reinigungsfirma, die Flyer anboten, in denen Werbung für Reinigungsarbeiten an Garagenzufahrten angeboten wurde.

Aufgrund zurückliegender Ermittlungen in ähnlich gelagerten Fällen in den vergangenen Jahren, besteht der dringende Verdacht, dass die Mitarbeiter der Firma in betrügerischer Absicht unterwegs sind und die durchgeführten Arbeiten minderwertig und überteuert ausgeführt werden.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss nimmt dies noch einmal zum Anlass und warnt vor dubiosen Haustürgeschäften. Oft sind diese Angebote mit erheblichen finanziellen Risiken verbunden. Neben der oft mangelhaft ausgeführten Arbeit, werden auch noch viel zu hohe Forderungen gestellt. Die Bezahlung erfolgt in bar, eine handschriftliche Rechnung oder Quittung ist der einzige Beleg, der ausgehändigt wird. Oft kann der Kunde bei Qualitätsmängeln die gesetzliche Gewährleistung nicht einfordern, da nicht einmal der Name des Unternehmen bekannt ist, welches die Arbeiten durchgeführt hat. Ü

berzeugen sie sich vorab, ob Mängel wirklich vorhanden sind. Fragen sie konkret nach den Kosten, die entstehen, wenn sie eine Firma mit deren Arbeiten beauftragen. Holen sie Vergleichsangebote von ortsansässigen Unternehmen ein. Auskünfte zu diesen Unternehmen erteilt die Kreishandwerkerschaft Neuss mit Sitz auf der Oberstraße.

Wer den Verdacht hat, einen Betrüger vor sich zu haben, kann selbstverständlich auch die Polizei kontaktieren. Scheuen sie sich dabei nicht, die 110 anrufen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)