Kaarst: Polizei warnt vor Trickdieben

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst-West - Am Mittwoch Nachmittag (15.02.) erhielt die Polizei Kenntnis von einem Trickdiebstahl, dem eine 75-jährige Kaarsterin zum Opfer gefallen war. Gegen 15.10 Uhr klingelte es bei der Seniorin auf der Büttgener Straße.

Vor der Haustür standen zwei männliche Personen, gaben sich ihr als Mitarbeiter des "Roten Kreuz" aus und baten um eine Spende. Die Unbekannten verschafften sich so Einlass in die Wohnung. Während die ältere Dame ein Glas Wasser aus einem anderen Zimmer holte, gelang es den Tätern in diesem unbeobachteten Moment, Bargeld und ein Sparbuch zu stehlen. Das Duo verließ sodann die Wohnung mit der Beute.

Die beiden Täter konnten folgendermaßen beschrieben werden: 180 bis 185 Zentimeter groß, zirka 30 Jahre alt, runde Gesichter, bekleidet mit weißen Hosen und roten Jacken ohne Aufschriften.

Personen, die ebenfalls Opfer dieser Masche wurden und sich bislang nicht an die Polizei gewandt haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131- 3000 in Verbindung zu setzen. Hinweise auf die Unbekannten werden ebenfalls unter der gleichen Telefonnummer erbeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.