Meerbusch: Der Wandel in der Fußgängerzone – es wird ruhi­ger

Meerbusch-Lank-Latum – Es wird ruhiger in der schönsten Fußgängerzone in Meerbusch. Der Einzelhandel und die Gastronomie müssen massive Umsatzeinbrüchen verkraften und dies gelingt nicht jedem. Auch gesundheitliche Probleme der Inhaber oder Streitigkeiten bei den Vermietern tragen ihren Teil zum langsamen Schwund bei.

Nach einem Gespräch mit einem Ladenbesitzer konnte sich der Redaktion von Klartext-NE über die tatsächliche Lage in Lank ein Bild verschaffen. Auch mit einem Gastronom führten wir ein selbiges.

Die Immobile mit der Gaststätte „Alte Weinschänke“ steht zum Verkauf. Die Betreiber, Drago und Roland Babij, haben jedoch Glück im Unglück. Sie können die Räumlichkeiten einer weiteren Geschäftsschließung, die Gaststätte "Alt-Lank", nutzen. Die Betreiberin, Carmela Schreiber, hat aus gesundheitlichen Gründen das Lokal aufgeben müssen.

Das Obst- und Gemüsegeschäft „Chilli's“, auch auf der Hauptstraße gelegen, schloss schon vor einiger Zeit seine Pforten. Hier fand sich jedoch ein Nachmieterin, die in diesen Räumlichkeiten nun Handarbeiten verkauft.

Möglicherweise wird in naher Zukunft ein weiteres, alt eingesessenes Geschäft schließen. Metzgermeister Roland Stork, der das Traditionsgeschäft Imdahl führt, hat möglicherweise wie die Familie Babij Probleme mit dem Vermieter. Die Metzgerei Imdahl liegt auch an der Hauptstraße. Den „Jungen“ auf der Sitzbank würde Klartext-NE gerne „adoptieren“.

Sicher schließt „Die Geschenkidee“ von Markus Dörkes zum Monatsende hin. Damit verliert Lank wieder ein gutes, branchenspezifischen Angebot. Denn das Sortiment des Geschäftes hat ansonsten kein Anbieter in Lank-Latum. Hier der Standort „Alter Schulhof“.

Gaby Leygraf von "Gabys Blumenstube" sucht schon einen Nachmieter. Hier sind es familiäre Gründe, die einem weiteren Betrieb entgegen stehen. Wieder ein Laden der vielleicht an der Hauptstraße leer stehen wird.

Seit längerem geschlossen ist die Eisdiele Italia 90 am Alten Schulhof. Dimitri de Martin kämpft noch mit den Folgen eines Wasserschadens. Die Wiedereröffnung muss jedoch noch warten, es gibt wohl Probleme mit der Versicherung die den Schaden regulieren soll.

(132 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)