Jüchener Weihnachtsmarkt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Jüchen – Am 10. Dezember ist es wieder soweit. Zum siebten Mal öffnet der Jüchener Weihnachtsmarkt seine Pforten. Am 10. und 11. Dezember warten wieder zahlreiche Stände rund um die Jakobuskirche darauf, bestaunt zu werden.

Gemeinsam mit Pfarrer Ulrich Clancett wird der Jüchener Bürgermeister Harald Zillikens den Markt am Samstag, 10. Dezember um 12 Uhr mit musikalischer Unterstützung des Fanfarencorps „St. Martinus“ Bedburdyck eröffnen. Die Organisatoren der Kath. Kirchengemeinde St. Jakobus und der Gemeindeverwaltung konnten wieder viele alt bekannte, aber auch neue Aussteller gewinnen.

Wieder mit dabei ist Landwirt Wagels. Er presst frischen Apfelsaft, backt Apfelhefepfannkuchen und verkauft Apfelgelee, Apfellikör und natürlich Äpfel. Die Messdiener aus Jüchen bieten wieder einen Tannenbaumverkauf mit Lieferservice auf dem Hof der Familie Küster an.

Norbert Wirtz hat erneut filigrane Holzarbeiten gefertigt, die er zugunsten der Kinderkrebshilfe verkauft. Im Kirchenvorraum stellt er seine Arbeiten aus.

Auch für das kulinarische Wohlergehen ist bestens gesorgt. Am Verkaufsstand des Malteser Hilfsdienstes gibt es Leberkäse, Panhas und Bratkartoffeln. Die Weißen Husaren II öffnen wieder ihre bekannte Wurstbraterei.
Von der katholischen Frauengemeinschaft wird eine Cafeteria eingerichtet, welche die Besucher mit leckerem Kuchen verwöhnen wird.

Gegen den Durst bietet der Löschzug Jüchen Glühwein mit und ohne Schuss in zwei Zelten an. In diesem Jahr gibt es auch wieder Glühweintassen mit einem historischen Jüchener Motiv. Nach einer Radierung von Franz-Josef Deußen zeigt die aktuelle Tasse die „Jüchener Altstadt“ mit der seit Sommer geschlossenen Traditionskneipe „Zum Pömpchen“. „Damit setzen wir ‚Pömpches Heinz’ noch einmal ein Denkmal“, so Bürgermeister Harald Zillikens.

Für die Kleinen kommt der Nikolaus auf den Weihnachtsmarkt. Die Wartezeit auf den heiligen Mann können sie sich auf dem Kinderkarussell vertreiben.

Den winterlichen Abend erhellen wird ein Feuerwerk am Samstagabend gegen 18 Uhr, bevor mit einem festlich gestalteten Adventsgottesdienst der Dritte Adventssonntag eingeläutet wird.

Am Sonntag, dem 11. Dezember 2011, startet der Weihnachtsmarkt nach der Heiligen Messe, die um 9.30 Uhr beginnt. Zahlreiche Gruppen tragen wieder zu einem bunten, vorweihnachtlichen Programm in der Jakobuskirche bei. Krippen- und Singspiele der Kindergärten, Auftritte der Kirchenchöre beider Konfessionen aus Jüchen und Kelzenberg, der Dycker Schloss-Spatzen, des Jüchener Krippenspielchores, des Bedburdycker Männergesangvereins „Rheintreue“ und der „Flotten Motten“ werden wieder zahlreiche Besucher in die festlich illuminierte Jakobuskirche locken.

Zu einem Höhepunkt wird das Mitmach-Konzert mit „International Brass“ am Samstag ab 19.30 Uhr werden. Festliche Bläsermusik und viele Lieder zum Mitsingen stehen auf dem Programm der fünf Instrumental-Akrobaten. „Aus vollem Herzen alte und neue Advents- und Weihnachtslieder mitsingen können – welch schönere Einstimmung kann es auf das Fest geben!“ freut sich Pfarrer Ulrich Clancett auf den Auftritt der Spitzenmusiker in der Jakobuskirche. Karten für dieses Konzert gibt es ab sofort im Pfarramt St. Jakobus und bei der Gemeindeverwaltung Jüchen.

Gemeinde Jüchen

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.