Meerbusch: Lank-​Latum – Mehrere Brände in den letz­ten Tagen (Bilder) – Nachtrag: Polizeimeldung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch – Lank-Latum - Zu mehreren Brandeinsätzen, in den letzten Tagen, musste die Freiwillige Feuerwehr in Lank-Latum ausrücken. Am 27.10.2011 brannten zwei Mülltonnen und ein Altpapiercontainer.

In der Nacht zum Samstag, den 29.10.2011, kam es in Lank zu zwei weiteren Brandeinsätzen, in deren Verlauf zwei Wohnwagen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Gegen 2:27 Uhr brannte auf der Gonellastraße der Inhalt eines Altpapiercontainers. Der Brand wurde durch einen Trupp der Feuerwehr innerhalb weniger Minuten gelöscht.

Direkt im Anschluss ging die Meldung über einen brennenden Wohnwagen auf dem Schützenplatz an der Wasserstraße ein. Beim Eintreffen des Löschzugs Lank hatte das Feuer bereits auf einen zweiten Wohnwagen übergegriffen. Personen befanden sich zum Glück nicht in den Wagen, da diese auf dem Platz nur abgestellt, aber nicht bewohnt wurden.

Mit zwei Strahlrohren wurde der Brand teilweise aus einer Deckung heraus gelöscht, da bei solchen Bränden immer mit erhitzten Gasflaschen gerechnet werden muss. Eine solche Flasche wurde im Verlauf des Einsatzes aus einem der beiden Wohnwagen geborgen und abgekühlt. Ein Wohnwagen wurde durch das Feuer komplett zerstört, der zweite erheblich beschädigt. Nach rund anderthalb Stunden war der Einsatz für 15 Feuerwehrmänner beendet.

 Mehr Bilder hier

 

Polizeimeldung:
Meerbusch - In der Nacht zu Samstag, 29.10.2011, enzündeten Unbekannte gegen 02:24 Uhr auf der Gonellastraße einen Papiercontainer. Zeugen sahen zwei junge Männer weglaufen, die dunkel gekleidet waren und etwa 18-20 Jahre alt sein dürften. Einer der beiden Männer trug ein Basecap.

Etwa eine halbe Stunde später meldete die Feuerwehr den Brand eines leerstehenden Wohnwagens auf dem Parkplatz an der Mühlenstraße. Durch die Hitzeentwicklung wurde ein zweiter Wohnwagen in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, sich mit der Polizei unter 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.