Kaarst: Polizeibeamte stel­len Diebesgut sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst - Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag (27.10.), gegen 15.15 Uhr, auf der Heinrich-Hertz-Straße einen 33-jährigen Fahrradfahrer. Der polizeibekannte Neusser war auf einem neuwertigen Damenrad unterwegs und hatte zwei prall gefüllte Taschen dabei.

In ihnen befanden sich neben mehreren Leuchtkörpern samt Bewegungsmeldern, auch diverse Kosmetikartikel. Laut Auszeichnung stammten die Artikel aus einem Bau- und einem Drogeriemarkt. Der 33 Jahre alte Mann konnte keine Rechnungen vorweisen, auch über die Herkunft des Damenrades schwieg er sich aus.

Da der Tatverdacht mehrerer Diebstähle gegeben war, wurde der Neusser vorläufig festgenommen und das vermeintliche Diebesgut sichergestellt. Kriminalbeamte übernahmen die weiteren Ermittlungen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)