Grevenbroich: Alkoholisierter 24-​Jähriger ver­ur­sacht schwe­ren Verkehrsunfall

Grevenbroich - Freitag, 28. Oktober 2011, 0.40 Uhr - Sein und das Leben anderer setzte in der vergangenen Nacht ein 24-jähriger Grevenbroicher aufs Spiel, als er sich alkoholisiert an das Steuer seines Wagens setzte. Auf der A 540 in Fahrtrichtung Jüchen verlor der junge Mann die Kontrolle über den Opel Vectra und prallte in die Mittelschutzplanke.

Bei der anschließenden Kollision mit einem nachfolgenden Fahrzeug wurden sowohl er als auch die Insassen des anderen Pkw schwer verletzt. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs.

Nach bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf befuhr gegen 0.40 Uhr ein 24-jähriger Mann aus Grevenbroich mit seinem Opel Vectra auf der A 540 den rechten Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Jüchen. Zwischen den Anschlussstellen (AS) Frimmersdorf und Gustorf verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelschutzplanke. Der Pkw drehte sich dabei um die eigene Achse und blieb quer zur Fahrtrichtung stehen.

Stark beschädigt und mit ausgefallener Beleuchtung war das Fahrzeug für die 44-jährige Fahrerin (aus Eschweiler) eines nachfolgenden Mercedes Benz nicht zu erkennen. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurden sie, ihr 43-jähriger Ehemann auf dem Beifahrersitz und der Unfallverursacher schwer verletzt. Alle Personen befinden sich in Krankenhäusern und werden stationär behandelt.

Ein bei dem 24-Jährigen durchgeführter Alkoholvortest ergab, dass der Mann nicht unwesentlich alkoholisiert war. Die Beamten ließen bei ihm eine Blutprobe entnehmen, stellten seinen Führerschein sicher und ermitteln nun wegen fahrlässiger Körperverletzung und Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter Alkoholeinfluss.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Autobahn in Richtung Jüchen bis 3 Uhr komplett gesperrt. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf rund 40.000 Euro.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)