Neuss: BMW X6 gestoh­len – Festgenommes Trio ging in Untersuchungshaft

Neuss-Stadionviertel  - Eine aufmerksame Zeugin meldete der Polizei am Montag Abend (24.10.), gegen 22.30 Uhr, drei verdächtige Personen auf dem Besucherparkplatz des Lukaskrankenhauses. Einer aus dem Trio hielt sich auffällig an der Fahrertür eines weißen BMW X6 auf.

Noch bevor die Beamten auf dem Parkplatz eintrafen, hatten sich die Unbekannten samt X6 entfernt. Sofort leitete die Polizei eine Fahndung nach dem PKW ein. Zwischenzeitlich hatte der Halter des BMW auf der Wache den Diebstahl des SUV angezeigt.

Die Fahnder bemerkten an der Kreuzung Konrad-Adenauer-Ring/ Glehner Weg einen verdächtigen Opel. Darin befanden sich drei männliche Personen, 21 bis 37 Jahre alt, die sich alle mit lettischem Reisepass auswiesen. Das Trio machte den Beamten gegenüber unglaubwürdige Angaben über die Gründe ihres Aufenthalts.

Bei der Kontrolle der drei polizeibekannten Tatverdächtigen stellten die Ermittler umfangreiches Ein- und Aufbruchwerkzeug und weitere technische Ausrüstung fest. Unweit vom Anhalteort entdeckten Beamte den zuvor gestohlenen weißen BMW X6. Das Trio wurde unter dringendem Verdacht des Fahrzeugdiebstahls vorläufig festgenommen.

Beamte des Fachkommissariats übernahmen die weiteren Ermittlungen. Die Auswertung der Spuren erhärteten den Verdacht gegen die drei Männer, sodass sie am Mittwoch (26.10.) auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt wurden, der die Untersuchungshaft anordnete.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)