Grevenbroich: Freitag – 14:27 Uhr: Ungewöhnlicher VU auf der A46 Richtung Heinsberg (Foto)

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich - Am Freitag, 21.10.2011 kam es auf der A 46 zu einem ungewöhnlichen Verkehrsunfall. Dabei wurde ein am Seitenrand stehender Kleintransporter durch ein auffahrendes Fahrzeug aufgeladen. Ein Person wurde dadurch verletzt.

Gleich mehrere Notrufe gingen bei der Kreisleitstelle ein, weil es auf der Autobahn 46 in Richtung Heinsberg, kurz vor der Anschlussstelle Kapellen, zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen ist. Wegen einer Panne stand ein Kleintransporter auf dem Seitensteifen. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr dort ein PKW auf den Transporter auf. Durch das Unfallgeschehen wurde der Transporter auf den PKW aufgeladen. In dieser Position kam das Unfallgespann zum stehen. Foto: Feuerwehr

Kräfte des zuerst eintreffenden Rettungsdienstes versorgten sofort eine verletzte Person. In vieler Hinsicht ist dieser Unfall sehr glimpflich verlaufen. Niemand wurde eingeklemmt, und auch das Verletzungsmuster der betroffenen Person war in Anbetracht des Unfallhergangs recht unkritisch.

Die A 46 wurde schnellst möglich wieder für den Verkehr freigegeben. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsmittel ab und stellte den Brandschutz sicher, während die Fahrzeuge vom Abschleppdienst geborgen wurden. Im Einsatz war: Der hauptamtliche Rüstzug, zwei Rettungswagen sowie ein Notarzteinsatzfahrzeug. Einsatzleiter: Markus Brüggen

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.