Rommerskirchen: Gemeinde stellt wie­der Laubcontainer auf

Rommerskirchen - Die Gemeinde Rommerskirchen wird auch in die­sem Jahr einen zusätz­li­chen Beitrag zum Umweltschutz und zur kon­trol­lier­ten Abfallbeseitigung leis­ten. Alljährlich zum Herbstanfang zeigt sich, daß die brau­nen Bio-​Abfallgefäße oft nicht aus­rei­chen, um den gesam­ten Laubabfall ord­nungs­ge­mäß ent­sor­gen zu kön­nen.

Insbesondere das Laub von den Bäumen am Straßenrand, das von den Anwohnern besei­tigt wird, stellt ein erheb­li­ches Abfallvolumen dar. Aus die­sem Grund wird die Gemeinde Rommerskirchen auch in die­sem Jahr wie­der Laubcontainer auf­stel­len.

In Eckum befin­det sich der Containerstandort an der Kastanienallee am Parkplatz der ehe­ma­lige Verwaltungsnebenstelle. Der Container im Bezirk Mitte wird auf dem Parkplatz am Friedhof Nettesheim an der Martinusstraße auf­ge­stellt, ein drit­ter und vier­ter Container für den Bezirk Nord befin­det sich auf den Friedhofsparkplätzen Hoeningen und Evinghoven. Schließlich gibt es einen wei­te­ren Laubcontainer in Sinsteden am Bolzplatz an der Maternusstraße.

Die Container wer­den Anfang Oktober an ihren Standorten ange­lie­fert. Um eine opti­male und ein­wand­freie Nutzung zu gewähr­leis­ten, wird dar­auf hin­wei­sen, daß die Behälter in ers­ter Linie für den Laubabfall gedacht sind. Keinesfalls dür­fen andere Abfälle in diese Container ein­ge­wor­fen wer­den, da sonst eine Anlieferung zur Kompostierungsanlage nicht mehr mög­lich ist.

Die Container erset­zen nicht die Biotonne, son­dern sind ein zusätz­li­ches Angebot. Die Container sind eben­falls kein Ersatz für die Bündelsammlung. Äste und Zweige, die gebün­delt wer­den kön­nen, sol­len mit der Bündelsammlung ent­sorgt wer­den.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE