Kaarst: Aufstellung einer Informationstafel am Ehrenmal am Luisenplatz in Büttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst - Am Ehrenmal am Luisenplatz in Büttgen hat das Kulturamt der Stadt Kaarst jetzt eine Informationstafel mit der Geschichte des Denkmals angebracht.

Bei dem Denkmal handelt es sich um ein Ehrenmal für die Gefallenen des 1. Weltkrieges, entworfen und errichtet in den Jahren 1932 – 1934 vom Neusser Künstler Will Hall unter der Mitarbeit des Holzbüttger Künstlers Paul Loskill.

Das Motiv stellt einen Soldaten dar, der sich – von feindlichen Bajonetten bedroht – mit dem Schwert in der Hand schützend vor die Heimat stellt. Im Hintergrund sind Kirche und Mühle von Büttgen sowie weitere Elemente des dörflichen Lebens zu sehen. Das Ehrenmal gilt als einmalig in der Umgebung.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)