Kaarst: Tatverdächtiger Wohnungseinbrecher fest­ge­nom­men

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst - Der Bewohner eines Einfamilienhauses an der Straße "Lange Hecke" informierte die Polizei am frühen Freitag Morgen (30.09.), gegen 06.15 Uhr, über einen Einbruch in sein Haus. Ein bis dato unbekannter Täter hatte sich kurz zuvor über die Haustür Zugang zur Wohnung verschafft und war mit dem Diebesgut, darunter zwei hochwertige Armbanduhren, ein Iphone und Ipad, sowie zwei Notebooks flüchtig.

Während der Fahndung trafen Polizeibeamte auf der Girmes-Kreuz-Straße auf eine verdächtige männliche Person.

Der Unbekannte trug trotz der warmen Außentemperaturen Handschuhe und hatte eine Tasche umgehängt. Bei der Überprüfung des 22-jährigen stellten die Beamten, neben diversem Einbruchwerkzeug, auch umfangreiches Diebesgut sicher; darunter die bereits erwähnten Beutestücke.

Der junge Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Hierbei leistete er Widerstand. Die Polizisten fuhren den 22-jährigen, der keinen Wohnsitz in Deutschland hat, zur Wache.

Dort übernahmen Beamte des Fachkommissariats die weiteren Ermittlungen. Über den Verbleib des Tatverdächtigen entscheidet ein Haftrichter.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)