Dormagen: Flüchtige Fahrradfahrerin nach Verkehrsunfall gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen – Am Donnerstag (29.09.), gegen 16.10 Uhr, kam es am Berufsbildungszentrum Dormagen, Willy-​Brandt-​Platz, zu einem Verkehrsunfall zwi­schen zwei Fahrradfahrerinnen. Nach Angaben einer 49-​jährigen Dormagenerin wollte sie mit ihrem Fahrrad vom Parkplatz in Richtung Konrad-​Adenauer Straße fah­ren.

Beim Abbiegevorgang kam von links eine unbe­kannte Radfahrerin ange­fah­ren und steu­erte direkt auf die 49-​jährige zu. Es kam zum Zusammenstoß der bei­den Radlerinnen, wor­auf die Dormagenerin zu Boden stürzte und sich leicht ver­letzte.

Die unbe­kannte Verkehrsteilnehmerin fuhr unter­des­sen in Richtung Gymnasium wei­ter, ohne sich um die Verletzte zu küm­mern oder ihre Personalien zu hin­ter­las­sen.

Die Flüchtige konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: Ende 50 Jahre alt, 165 bis 170 Zentimeter groß, blon­dier­tes, län­ge­res Haar (am Hinterkopf hoch­ge­steckt), etwas kor­pu­len­tere Statur, trug eine große rand­lose Brille, ein hell­ro­sa­far­be­nes T‑Shirt und eine Hose, sprach deutsch mit star­kem ost­eu­ro­päi­schen Akzent. Das Fahrrad, Farbe zwi­schen lila und pink, hatte vorne einen Korb, in dem sich ein Kochtopf befand.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die Hinweise auf die flüch­tige Fahrradfahrerin geben kön­nen, sich mit dem Verkehrskommissariat in Neuss unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu set­zen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)