Aktionswoche zum Welt-​Alzheimertag beginnt mit Information und Theater

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Rhein-Kreis Neuss - Vorträge und Tage der offenen Tür, Lesungen und Kinovorführungen, Beratungsgespräche und Untersuchungen, Gedächtnistests und Ausstellungen – die Aktionswoche zum Welt-Alzheimertag wartet vom 19. bis 24. September mit einem ebenso umfangreichen wie vielfältigen Programm auf.

Der Arbeitskreis "Demenz" der Gesundheitskonferenz des Rhein-Kreises Neuss und weitere Partner haben für die Erkrankten sowie deren Angehörige, Freunde und Nachbarn ein buntes Informationspaket geschnürt. Eine 60-seitige Broschüre gibt einen Überblick über die Veranstaltungen, die in allen Städten und Gemeinden des Rhein-Kreises Neuss stattfinden.

"Das Thema ist nicht leicht, aber man sollte sich damit beschäftigen, denn jeder von uns kann einmal betroffen sein", sagte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bei der Präsentation des Programms. "Demenz ist ein Thema, das vielen Menschen Angst macht, und deswegen gibt es ein großes Informationsbedürfnis", ergänzte Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky. Mit den Veranstaltungen hätten verschiedenste Träger "ein echtes Gemeinschaftswerk" ins Leben gerufen.

Birgit Meyer vom Demenz-Servicezentrum für die Region Düsseldorf und Sandra Menge von der Alzheimer-Gesellschaft Kreis Neuss/Nordrhein beleuchteten den alarmierenden Hintergrund der Aktionswoche: In Deutschland leben inzwischen mehr als eine Million Menschen mit einer Demenzerkrankung, von der Morbus Alzheimer die häufigste Form ist. Über 5000 Menschen mit Demenz gibt es allein im Rhein-Kreis Neuss. Professor Dr. Bernhard Höltmann, Geriatrie-Experte aus dem Kreiskrankenhaus Grevenbroich, bezeichnete Demenz deshalb als gesamtgesellschaftliche Aufgabe: "Bewegung und Bildung, emotionale Intelligenz und soziale Bindung helfen dieser Krankheit vorzubeugen."

Die Veranstaltungen zum Welt-Alzheimertag finden jetzt erstmals dezentral und an sechs Tagen statt. Die Palette reicht vom Thementag zur Situation von Angehörigen bis zum Gesellschaftstanz für Menschen mit und ohne Demenz. Der Auftakt erfolgt am Montag, 19. September, um 18 Uhr im Thomas-Morus-Haus an der Adolfstraße in Neuss. Dort ist das Theaterstück "Du bist meine Mutter" zu sehen. Information und Diskussion schließen den Kreis. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter Telefon (0 21 31) 52 92 70 04.

Rhein-Kreis Neuss

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)