Jüchen: Unfallflüchtigen gestellt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen - In der Nacht zum Samstag, den 12.08.2011, befuhr ein 21-jähriger aus Jüchen mit seinem Pkw Renault die Landstraße 31 aus Richtung Kelzenberg kommend in Richtung Jüchen (B59). Im Bereich des Ortseinganges Jüchen verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam in einem langgezogenen Kurvenbereich nach links von der Fahrbahn ab.

Der Renault geriet auf einer Strecke von ca. 50 Metern auf den Grünstreifen zwischen Fahrbahn und Radweg. Schließlich prallte das Fahrzeug gegen ein Verkehrszeichen, welches am linken Fahrbahnrand aufgestellt war. Dieses wurde dabei vollkommen zerstört und der Pkw war nicht mehr fahrbar.

Da das Fahrzeug nicht mehr gestartet werden konnte, schob der 21-jährige sein Gefährt von der Unfallstelle in Richtung Kreisverkehr davon.

Durch das Unfallgeschehen aufmerksam gewordene Zeugen informierten die Polizei, die den Unfallverursacher im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen antreffen konnten.

Der junge Mann räumte Alkohol- sowie Drogenkonsum ein. Er wurde zur nächstgelegenen Polizeiwache verbracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen sowie sein Führerschein sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3800 Euro geschätzt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)