Neuss: Polizei fahn­det nach Automardern

Neuss-Hoisten - Bislang noch unbekannte Navidiebe beschäftigen die Neusser Kripo. Die Täter waren zwischen Donnerstag (14.07.), 20 Uhr und Freitag (15.07.), 16.20 Uhr, in Hoisten unterwegs. Ihre Arbeitsweise war in allen Fällen nahezu identisch. Durch Einschlagen der Seitenscheiben gelangten sie in die Fahrzeuge und bauten im Anschluss die festinstallierten Navigationssysteme aus.

Betroffen waren vier PKW der Marken Daimler Benz und Audi. Die Fahrzeuge waren zur Tatzeit auf der Schlemrather-, der Rüblinghover Straße und dem Helpensteiner Kirchweg abgestellt.

Bisher liegen der Polizei keine Hinweise auf den oder die Täter vor. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefon 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE