Meerbusch: Räuber konnte schnell gefasst wer­den

Meerbusch-Büderich - Ein 20-jähriger Meerbuscher, der unter dringenden Tatverdacht steht, am Mittwoch Nachmittag (08.06.) einen Raub begangen zu haben, konnte von der Polizei schnell gefasst werden.

Der 20 Jährige war gegen 16.40 Uhr gemeinsam mit einem 18-jährigen Bekannten im Park am Dr.-Franz-Schütz-Platz unterwegs, wo er auf seine späteren Opfer, zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren, traf. Der jüngere der beiden Jungen wurde von dem 20 Jährigen angesprochen und aufgefordert, sein Handy und Bargeld heraus zu geben.

Seine Forderung unterstrich der Täter, indem er ihm ein Klappmesser drohend entgegen hielt. Eingeschüchtert übergab der 15-jährige Meerbuscher das geforderte Handy, ging davon und informierte die Meerbuscher Polizei. Sofort machten sich die Beamten auf den Weg und konnten noch im Park die beiden Tatverdächtigen stellen.

Das Handy wurde dem jugendlichen Opfer zurück gegeben, das Klappmesser des 20-jährigen Tatverdächtigen sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Beamte des Fachkommissariats.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)