Dormagen: Wassereinbruch: Unterricht fällt an Grundschule Burg zwei Tage aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen - Hackenbroich. Bei den Starkregenfällen in der vergangenen Nacht ist es zu einem Wassereinbruch in der Grundschule Burg Hackenbroich gekommen. Von der Dachfläche drang Regenwasser in den vorderen Gebäudetrakt an der Salm-Reifferscheidt-Allee ein.

Dabei wurden Decken und Mobiliar in mindestens vier Klassenräumen beschädigt. „Das Wasser hat die Deckenplatten zum Teil durchweicht. Einzelne Platten sind dadurch gerissen und dann zu Boden gefallen“, informiert die städtische Schuldezernentin Tanja Gaspers.

Folge des Schadens: Der Unterricht fällt an der Grundschule heute und morgen aus. „Wir untersuchen derzeit alle Klassenräume in dem betroffenen Gebäude und gehen den Ursachen des Wassereinbruchs nach“, so die Schuldezernentin. Für Kinder, deren Eltern nicht daheim sind, ist eine Betreuung gewährleistet. „Zur Höhe des Schadens können wir noch keine Angaben machen“, so Tanja Gaspers.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)