Dormagen: Polizei stellt Jugendliche nach Einbruch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Dormagen-​Mitte – In der Nacht zum Samstag (04.06.), gegen 03.30 Uhr, bemerk­ten Polizeibeamte wäh­rend ihrer Streifenfahrt im Bereich der Gemeinschaftsgrundschule auf der Langemarkstraße zwei ver­däch­tige Personen. Instinktiv ent­schlos­sen die Beamten, sich das Duo, 15 und 17 Jahre alt, ein­mal genauer anzu­se­hen.

Und tat­säch­lich wur­den sie auch schnell fün­dig. In den Rucksäcken der bei­den Jungen aus Dormagen und Neuss stell­ten sie (neben diver­sem Einbruchwerkzeug) auch einige Elektronikartikel sicher. Darunter befan­den sich unter ande­rem Digitalkameras, Druckerpatronen und PC-​Zubehör.

Beide wur­den vor­läu­fig fest­ge­nom­men und zur Wache gefah­ren. Dort mach­ten die Jugendlichen den Ermittlern gegen­über zunächst unglaub­hafte und wider­sprüch­li­che Angaben, bis sie schließ­lich ein­sa­hen, dass ein wei­te­res Leugnen kei­nen Sinn macht. Sie gaben den Polizisten gegen­über zu, kurz zuvor in das Schulgebäude ein­ge­bro­chen zu sein. Hierzu hat­ten sie eines der Fenster auf­ge­he­belt. In der Schule hat­ten sie die sicher­ge­stell­ten Elektroartikel dann erbeu­tet. Die Beiden wur­den nach den Vernehmungen in die Obhut ihrer Eltern über­ge­ben, die Ermittlungen gegen sie dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)