Dormagen: Einen Tag wie bei der Berufsfeuerwehr (Fotos)

Dormagen - Darauf freuten sich am vergangenen Samstag, 32 Jugendliche und 10 Betreuer der Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Dormagen. Nach langer Vorbereitungszeit hieß es am Samstag um 8:00 Uhr: Antreten zur Wacheinteilung und Fahrzeugübernahme.

Mit angespannten Gesichtern nahmen die Jugendlichen ihre verschiedenen Funktionen auf den Lösch- und Rettungsfahrzeugen ein. Einen gesamten Löschzug hatten die Betreuer der Jugendfeuerwehr zusammengestellt. Insgesamt 6 Fahrzeuge wurden hierfür aus den Löschzügen der Feuerwehr Dormagen zur Verfügung gestellt. Mit großem Einsatz wurde die vom einem Sponsor in Stürzelberg zur Verfügung gestellte Gerätehalle zur provisorischen Feuer-und Rettungswache ausgestattet.

Ein vom Malteser Hilfsdienst zur Verfügung gestelltes Fahrzeug wurde zur Leitstelle ausgestattet und koordinierte Einsätze, nahm Anrufe entgegen und alarmierte mit Durchsagen die Wachbesatzung zu ihren Einsätzen. Einmal erleben wie es sich anfühlt, rund um die Uhr für seine Mitmenschen in Bereitschaft zu sein um ihnen in ihrer Not helfen zu können.

Dieses Gefühl mit Spaß und unter Anleitung zu vermitteln wurde bereits nach kurzer Zeit in die Tat umgesetzt. Alarm für den Löschzug klang es aus den Lautsprechern der Wache und alle Jugendlichen eilten hektisch zu ihren Fahrzeugen und nahmen ihre Positionen ein. Mit Blaulicht und Martinshorn ging es das erste Mal zur Einsatzstelle, die Anspannung stand jedem einzelnen ins Gesicht geschrieben. Fotos(2): Feuerwehr

Unter der Anleitung der Betreuer koordinierten die Jugendlichen eigenständig als Einsatzleiter, Gruppenführer oder Rettungssanitäter die Maßnahmen zu den dargestellten Einsatzlagen. Die Einsatzlagen wurde durch Betreuer realistisch vorbereitet, Verletzungen geschminkt und während dem Einsatz überwacht.

Zurück an der Wache wurden die Fahrzeuge wieder Einsatzbereit gemacht, die persönliche Schutzausrüstung kontrolliert und die durchgeführten Maßnahmen vom Einsatz besprochen.

Im hergerichteten Speisebereich der Wache schmeckte das durch die Unterstützung von einem Sponsor gelieferte Essen nach getaner Arbeit umso mehr und stärkte für die nächsten Einsätze und Herausforderungen.

Neben Rettungsdienst Einsätzen, Hilfeleistungen auf einer Baustelle, einem Einsatz im Edeka Markt Büttgen in Stürzelberg, hier wurde eine Person unter einem Regal befreit, der Befreiung einer eingeklemmten Person aus einem Pkw, retteten die Jugendlichen unter der Beteiligung der DLRG eine Person aus dem Rhein. Die gute Zusammenarbeit der Feuerwehr mit den Hilfsorganisationen in Dormagen wurde hier einmal mehr unter Beweis gestellt und führte so zu einem Highlight für die Jugendlichen.

Mit einem brennenden PKW in der Nacht und als Abschluss einem Brandmeldealarm in einem Supermarkt beendeten die Jugendlichen ihren Berufsfeuerwehrtag 2011 mit müden Augen aber strahlenden Gesichtern als Freude auf den nächsten BF Tag der Jugendfeuerwehr Stürzelberg.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)