Dormagen: „Viel Lärm um nichts“: Landestheater spielt Shakespeare-​Komödie auf der Freilichtbühne

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen - Zons. Vor der märchenhaften Kulisse von Schloss Friedestrom zeigt das Rheinische Landestheater eine der schönsten Sommer-Komödien William Shakespeares. „Viel Lärm um nichts“ ist am Mittwoch, 15. Juni, um 20 Uhr auf der Freilichtbühne zu sehen.

„Das Stück, in dem zehn glänzend agierende Schauspieler mitwirken, wird unser Theater-Highlight des Jahres in Zons“, verspricht der Leiter des städtischen Kulturbüros, Olaf Moll. In Neuss feierte das Landestheater bereits eine viel bejubelte Premiere.

„Was sich neckt, das liebt sich“, lautet das Motto der Inszenierung. Im Mittelpunkt stehen zwei Paare, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite Hero und Claudio, die sich noch so gut wie gar nicht kennen, aber lieber heute als morgen heiraten würden. Auf der anderen Seite Benedikt und Beatrice, die eingefleischte Eheverächter und Meister im rhetorischen Kampf der Geschlechter sind.

Die amüsante Handlung beginnt damit, dass Claudio und Benedikt nach einem erfolgreichen Feldzug mit Don Pedo heimkehren. Leonato, der Gouverneur von Messina, lädt sie ein, für einen Monat in seinem Haus zu bleiben. Die drei Männer treffen dort auf selbstbewusste Frauen, die das Regiment übernommen haben. Claudio macht Hero, der schönen Tochter und Alleinerbin Leonatos, einen Heiratsantrag. Doch Don Juan, der Halbbruder Don Pedros, setzt alles daran, das junge Glück zu verhindern. Er zettelt eine Intrige an, in deren Folge Claudio die Hochzeit in letzter Minute platzen lässt. Hero fällt daraufhin in eine todesähnliche Ohnmacht. Beatrice und Benedikt ergreifen in diesem Zerwürfnis Partei und kommen sich so näher. Doch Beatrice verlangt von Benedikt, seinen Freund Claudio zum Duell zu fordern und damit die Schmach ihrer Cousine Hero zu rächen. . .

Karten für die Komödie sind im Vorverkauf zum Preis von 18 Euro (Schüler: 10 Euro) erhältlich in der Tourist-Information Zons, Schloßstrasse 2–4, der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, der Buchhandlung „seitenweise“, Kölner Straße 149, der Buchhandlung Uwe Fischer, In Ückerath 6 in Nievenheim, im städtischen Kulturbüro, Langemarkstraße 1-3, und beim Rheinischen Landestheater an der Oberstraße 95 in Neuss. Sollte es eine Abendkasse geben, wird das Ticket dann 20 Euro kosten. Telefonische Kartenbestellungen nimmt das Kulturbüro unter der Rufnummer 02133/257-338 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.