Meerbusch: Polizei fahn­det nach Navidieb

Meerbusch-​Osterath – Einem Navidieb gelang es am Montag Abend (09.05.) uner­kannt zu ent­kom­men. Gegen 21.15 Uhr wurde ein auf­merk­sa­mer Zeuge auf den Täter auf der Straße „Neusser Feldweg” auf­merk­sam, als die­ser an einem PKW Smart han­tierte.

Kurz dar­auf ver­nahm der Zeuge einen lau­ten Knall und erkannte, dass nun die Seitenscheibe der Beifahrertür ein­ge­schla­gen war. Der Unbekannte hatte zwi­schen­zeit­lich ein mobi­les Navigationsgerät der Marke Garmin aus dem Innenraum an sich genom­men und war zu Fuß in Richtung Meerbuscher Straße geflüch­tet.

Der Täter konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den: etwa 170 Zentimeter groß, schlanke Statur, kurze, dun­kel­braune Haare, mit Gel hoch fri­siert, beklei­det mit einem wei­ßen T‑Shirt, am Ärmel schwarze Längsstreifen, hel­len Turnschuhen und einer hell­blauen Jeans . Er hatte ein ost­eu­ro­päi­sches Aussehen mit einem dunk­len Teint, mar­kante Gesichtzüge und schma­les Gesicht.

Eine Fahndung nach dem Flüchtigen durch die mitt­ler­weile infor­mierte Polizei ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Die Polizei bit­tet Zeugen, die wei­tere ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität des Flüchtigen geben kön­nen, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131–3000 zu infor­mie­ren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)