Korschenbroich: Arbeitsplatz Kunst – Das pas­siert in der hei­mi­schen Kunstszene

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Korschenbroich - 22 Künstler öffnen in Korschenbroich am 14. Mai und 15. Mai ihre Ateliers. Denn dann lassen sie sich während der Veranstaltungsreihe „Arbeitsplatz Kunst“ am Samstag von 13 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr über die Schulter schauen.
„Dabei decken unsere heimischen Künstler ein  breites Spektrum ab“, sagt Korschenbroichs Kulturamtsleiterin Michaele Messmann. „Die Besucher sehen, wo und wie in unserer Stadt Malerei, Skulptur, Grafik, Kalligraphie, Keramik und Installationen entstehen. Das ist das Besondere dieser beiden Aktionstage.“ Wer wo anzutreffen ist, ist im Internet auf www.korschenbroich.de nachzulesen. Von dort führt auch ein Link zur gesamten Initiative „Arbeitsplatz Kunst“, die alle acht Städte im Rhein-Kreis mittragen.

Wer sich im Vorfeld schon einmal einen Überblick über das Korschenbroicher Angebot verschaffen will, um dann für das Wochenende die für ihn interessantesten Künstler auszusuchen, kann ab 13. Mai die Ausstellung der Beteiligten in der Sparkassenfiliale an der Hindenburgstraße in Korschenbroich besuchen. Die Räume an der Hindenburgstraße 23 sind montags bis mittwochs und freitags von 8.30 bis 16 Uhr geöffnet sowie donnerstags von 8.30 bis 18 Uhr und samstags von 9.30 bis 12.30 Uhr. „Zum ersten Mal ist die Gruppe KIK, Künstler in Korschenbroich, somit in der Sparkasse vertreten. Das ist für uns ein großer Erfolg“, sagt Robert Jordan, Vorsitzender der Gruppe. Seit September 2009 besteht KIK. Zurzeit haben sich in dieser Gemeinschaft 30 heimische Kreative zusammengeschlossen.

Zum dritten Mal stellt KIK außerdem zeitgleich ab 15. Mai bis einschließlich 3. Juli im Kulturbahnhof, Am Bahnhof 2, in Korschenbroich aus. Immer sonntags von 14 bis 17 Uhr sind hier Werke der Kreativen zu sehen, die sich am „Arbeitsplatz Kunst“ beteiligen.

Übersicht über die Beteiligten am 14. und 15. Mai in Korschenbroich:

  • Dahmen, Karin, Blausteinstr. 11
  • Drees-Holz, Gabriele, Hagweg 1
  • Freier, Ulrike, Elisabeth-Selbert-Str. 15
  • Fritsche, Claudia, Drölsholz 33
  • Gerike-Schuh, Cornelia, Theodor-Storm-Str.1
  • Glükler, Jacqueline, Kommerweg 9
  • Haas, Norbert, Epsendorfer Weg 11a
  • Heckner, Irmgard, Tümpsend 36
  • Kons, Charlotte, Schloß Liedberg
  • Köpperschmidt, Brunhilde, Adolf-Kolping-Str. 20
  • Landfried, Ingrid, Danziger Str.15
  • Leutschaft, Marianne, Theodor-Storm-Str. 3
  • Löhner, Peter, Am Hallenbad 10
  • Magdalena, Beatrix, Am Hommelshof 52a
  • Möseler, Ursula, Pappelweg 6
  • Paschold, Carola, Steinstr. 18 (Alte Schule)
  • Ritterbach, Dirk, Kommerweg 9
  • Schmitz, Jürgen, Raitz-von-Frentz-Str. 2
  • Weingarten, Britta, Mühlengasse 2
  • Wimmer, Elfriede, Heinrich-Heine-Str. 5
  • Wingerath, Hubertine, Hauptstr. 83
  • Zugehör, Jessica, Eichendorffstr. 27
(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)