Grevenbroich: Fahrradfahrer schwer ver­letzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Grevenbroich-Orken (ots) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Hans-Sachs-Straße am Mittwoch Morgen (27.04.), gegen 09.35 Uhr, zog sich ein Fahrradfahrer lebensbedrohliche Verletzungen zu.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein 75-jähriger Grevenbroicher mit seinem PKW Ford auf der Hans-Sachs-Straße aus Richtung Mercatorstraße kommend in Richtung Richard-Wagner-Straße unterwegs. An der Kreuzung zur Richard-Wagner-Straße hielt er zunächst vorschriftsmäßig an dem dortigen Verkehrszeichen "Halt! Vorfahrt gewähren!", sowie vor der dazugehörigen Haltlinie, sein Fahrzeug an.

Beim wieder Anfahren übersah er einen 71-jährigen Fahrradfahrer aus Grevenbroich, der den für beide Fahrtrichtungen ausgewiesenen Radweg der Richard-Wagner-Straße aus Richtung Schillerstraße in Fahrtrichtung Rheydter Straße befuhr. Dadurch kam es zum Zusammenstoß mit dem aus Sicht des Fordfahrers von rechts kommenden Fahrradfahrer. Dieser stürzte zu Boden und zog sich schwere Kopfverletzungen zu.

Der 71 Jährige, der keinen Fahrradhelm trug, wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber, der auf dem nahe gelegenen Kirmesplatz in Orken landete, in eine Fachklinik geflogen. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. In die Unfallaufnahme wurden Spezialisten des Grevenbroicher Verkehrskommissariates mit einbezogen. Der Kreuzungsbereich Richard-Wagner-Straße/ Hans-Sachs-Straße wurde während der Unfallaufnahme bis gegen 10.30 Uhr komplett gesperrt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.