Dormagen: Polizei warnt vor fal­schen Spendensammler

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Dormagen-Mitte - Am Sonntag (17.04.) wurde ein älteres Ehepaar in Dormagen von einem Trickdieb bestohlen. Gegen 11.00 Uhr klingelte der Unbekannte bei dem 82 und 86 Jahre alten Paar auf der Zonser Straße.

Unter dem Vorwand, Spenden für an Leukämie erkrankte Kinder zu sammeln, erschlich er sich deren Vertrauen und betrat sofort ihre Wohnung. Dort schaffte er es in einem günstigen Augenblick, dabei kam ihm die gebrechliche Art der beiden Bewohner entgegen, um aus den Zimmern unbemerkt zwei Schatullen mit Schmuck und einer Münzsammlung zu stehlen.

Nachdem der Unbekannte dann das Haus verlassen hatte, bemerkten die älteren Leute den Diebstahl und informierten die Polizei. Eine Fahndung nach dem Trickdieb verlief bislang erfolglos. Er konnte nur vage beschrieben werden. Er war etwa 170 Zentimeter groß und trug eine Basecap, sowie eine Jeansjacke. Auffällig war sein sehr schlechtes deutsch.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben, oder Hinweise auf die Identität des unbekannten Mannes geben können, die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131-3000 zu informieren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.