Grevenbroich: Radfahrer nach Verkehrsunfall gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Grevenbroich-Innenstadt - Am Mittwoch (13.04.), um 08.40 Uhr, befuhr eine 46-jährige Grevenbroicherin mit ihrem schwarzen Pkw Daimler-Benz, -E-Klasse, die Röntgenstraße, aus Richtung Lindenstraße kommend.

Als sie an der Kreuzung nach links in die Zedernstraße abbiegen wollte, kamen von links zwei Kinder auf ihren Fahrrädern angefahren und wollten die Straße überqueren. Einer der Jungen konnte offensichtlich sein Fahrrad nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr gegen das Auto, stürzte aber nicht. Augenscheinlich erschrocken, fuhren beide Kinder sofort in Richtung Gymnasium weiter. Am Pkw entstand kein Schaden.

Da die Identitäten der Kinder nicht feststehen, fuhr die Fahrzeugführerin zur nächsten Polizeidienststelle, um den Vorfall zu melden. Die Kinder beschrieb die Grevenbroicherin als circa 11 bis 12 Jahre alt, beide trugen dunkle Jacken und "Eastpack"-Rucksäcke. Der Junge, der gegen den Wagen fuhr, trug eine Brille. Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls oder Hinweisgeber, die sachdienliche Angaben zu den Radfahrern machen können, sich mit dem Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)